Dokumentenscanner – Canon imageFORMULA DR-6010C

 in Produkttests
imageFORMULA DR-6010C

Für den Eingang immer wiederkehrender Rechnungen und anderen Dokumente ist die Software Agorum Core Pro als DMS (DokumentenManagementSystem) im Einsatz um diese Papierbelege zu archivieren und später per Volltextsuche wieder zu finden.

Agorum bringt ein eigenes OCR (Optical Character Recognition (Optische Zeichenerkennung)) System mit, um aus den eingescannten Dokumenten ein durchsuchbares PDF zu machen. An dieser Stelle gab es aber einige Probleme. Mittlerweile mussten am Tag bis zu 600 Seiten eingescannt werden, womit der Scanner ein zentraler Punkt darstellt, der einwandfrei funktionieren muss.

Ein DMS System sollte wiederkehrende Dokumente anhand von festgelegten Merkmalen automatisch erkennen und in entsprechenden Kategorieren ablegen, womit der Dokumenteneingang weitestgehend automatisiert werden soll.

Im Vorfeld war hier ein Epson DS 560 Scanner im Einsatz, der aber weder einen großen Blatteinzug (Toplader) hatte, noch eine ordentliche Qualität und Geschwindigkeit bot. Entsprechend musste hier aufgrund der immer größeren Anzahl an Dokumenten ein neuer Scanner her.

Canon imageFORMULA DR-6010C

Wir hatten das Glück, das wir nach einer Recherche den Canon imageFORMULA DR-6010C als Teststellung für 2 Wochen testen konnten, bevor wir uns für einen Kauf entschieden haben. Schließlich befinden wir uns schon in der Preisklasse ab 2000 Euro, bei der man sich auch nicht blind ein Gerät kaufen würde.

Getestet und schon gekauft, da mit dem Canon imageFORMULA DR-6010C alle Anforderungen erfüllt worden sind.

Der Lieferumfang & technische Daten

Im Lieferumfang befindet sich ein Kaltgerätestecker und zwei nicht verbaute Einzugsrollen.
Diese müssen selbst eingebaut werden, was aber innerhalb 2-3 Minuten geschehen ist. Hierzu ist der Deckel zu öffnen und jeweils unten und oben ein grüner Hebel umzulegen. Die Rollen werden eingesetzt, der Hebel wieder umgelegt – fertig ist der Einbau.

Weiterhin wird die Software Capture Perfect und Kofax VRS mitgeliefert.

Capture Perfect
Leistungsstarkes Scanprogramm zur schnellen und effizienten Stapelverarbeitung von Dokumenten. Es bietet fortschrittliche Ausgabeoptionen, wie mehrfache Fenster und Miniaturansichten.

  • Präzise Reproduktion von Dokumenten bei jedem Scan mit einer Vielzahl von Korrekturfunktionen: automatisches Entzerren, Verbesserung der Lesbarkeit und Einstellung der Schärfe
  • Auf Tastendruck werden Ihre Scans direkt in die E-Mail-Anwendung gescannt, in ein durchsuchbares PDF-Format konvertiert oder als Datei gespeichert.
  • Hinterlegen Sie Routineaufgaben und bearbeiten, ordnen oder verwalten Sie Ihre Dateien mühelos.
  • Unterstützt Kofax VRS Basic

Kofax VRS
Kofax VRS Basic  VRS ist eine Bildverbesserungs-Tool. Mit ihm lässt sich die notwendige Bearbeitungszeit reduzieren, die Qualität von Scans verbessern und die Leistung des Scanners optimieren. Bessere Lesbarkeit für die OCR-Erkennung erhöhen die Produktivität.

Highlights

  • Farbscans mit hoher Geschwindigkeit von 60 DIN A4 Seiten/Min. bei 200 und 300 dpi
  • Design mit Fronteinzug und wahlweise geraden Papierweg
  • Große Feederkapazität für 100 Blatt
  • Energiesparend
  • Erweiterte Bildverarbeitung
  • Robuste Leistung mit bis zu 7.500 Scanvorgängen pro Tag
  • CapturePerfect und Kofax VRS Basic im Lieferumfang enthalten

Technische Daten

  • Scannertyp: DIN A4 Duplex Einzugsscanner
  • Farbe: Ja
  • Schnittstellen: Dual Interface (USB 2.0 High Speed und SCSI-3)
  • Abmessungen: 318 × 278 × 185,5 mm (B x T x H; bei geschlossenem Fach)
    318 x 545 x 187 mm (B x T x H; bei standard Einzugsweg und geöffnetem Fach)
  • Gewicht: ca. 6,5 kg
  • Lichtquelle: RGB-LED
  • Scangeschwindigkeit Hochformat (A4):
    Schwarzweiß/Graustufen (200/300 dpi): 60 Seiten/Min. bzw. 120 Bilder/Min.
    Farbe (200 dpi): 60 Seiten/Min. bzw. 120 Bilder/Min.
    Farbe (300 dpi): 60 Seiten/Min. bzw. 84 Bilder/Min.
  • Scanmodus: Vorder- / Rückseite / beidseitig
  • Optische Auflösung: 600 dpi
  • Dokumenten-Stärke:
    Automatischer Einzug, standard Einzugsweg: 52-128 g/m² (0,06-0,15 mm)
    Automatischer Einzug, gerader Einzugsweg: 52-128 g/m² (0,06-0,20 mm)
    Manueller Einzug, standard Einzugsweg: 52-157 g/m² (0,06-0,20 mm)
    Manueller Einzug, gerader Einzugsweg: 52-546 g/m² (0,06-0,66 mm)
  • Dokumenten-Formate: Breite: 53 – 219 mm, Länge: 70 – 356 mm
  • Kapazität des Einzelblatteinzugs: ca. 100 Blatt (80 g/m²)
  • Software: CapturePerfect 3.0, ISIS/TWAIN-Treiber, Kofax VRS Basic

Datenblatt: Download

Der Scanner bei der Arbeit

Canon gibt hier 60 Seiten in Farbe pro Minute bei einer Auflösung von 200 dpi an.
Zuerst habe ich die mitgelieferte Software Capture Perfect getestet. Zugegeben ist die Software sehr schlank gebaut, bringt aber erst einmal alle notwendigen Funktionen inkl. einer OCR Erkennung mit.

An dem Scanner befinden sich links drei Tasten, die frei belegt werden können. Durch das mitgelieferte Job-Tool können dann verschiedene Jobs angelegt werden.
Sprich man kann die Dokumente als Bild, PDF oder TIF speichern, direkt per E-Mail versenden, Drittanwendungen öffnen und mehr. Für mich reicht es das Dokument als durchsuchbares PDF zu speichern.

Auf Grund der Markmalerkennung in unserem DMS System war es jedoch wichtig, dass die Qualität stimmig ist und der Text per OCR erkannt wird. Die Software Capture Perfect bringt eine bessere OCR-Erkennungsrate als die DMS-Software mit sich.

Trotz der zahlreichen Funktionen und dem schlanken Aufbau von Capture Perfekt ist die Software leicht verständlich und muss meiner Meinung nach nicht zwingend von einem IT-Fachmann eingerichtet werden.

Ich habe in meinem vordefinierten Job folgende Zusatzfunktionen aktiviert: Textausrichtungserkennung, Lochentfernen, Schrägenkorrektur, Hintergrundentfernung, leere Seite löschen und Aufdruck des Scandatums.

In dem Video habe ich einmal einen kurzen Scandurchlauf mit 400 dpi festgehalten.

Durch die Duplexeinheit und der Option „leere Seite löschen“ & „Textausrichtungserkennung“ ist es vollkommen egal, wie das Dokument in den Scanner eingelegt wird. Es werden durch die obere und untere Scaneinheit beide Seiten erfasst. Wird dabei eine leere Seite erkannt (Rückseite), wird diese anschließend automatisch gelöscht und nicht gespeichert. Die Ausrichtungserkennung dreht das PDF anschließend autom. in die richtige Richtung, so dass kein Dokument auf dem Kopf steht.

Canon imageFORMULA DR-6010C

Ich muss sagen, dass wenn ich alle Zusatzfunktionen deaktivieren und mit einer Auflösung von 200 dpi scanne, ich auch die 60 Seiten pro Minute erreiche. So komme ich eben auf nur knapp 32 Seiten pro Minute, da der Scanner die PDF`s auch sofort mit den Zusatzfunktionen verarbeitet und anschließend speichert.

Die Software Kofax VRS habe ich aufgrund der guten Resultate die ich ohnehin bereits erzielt hatte, noch nicht getestet. Da mir die Software aber aus Erzählungen von Kollegen nur wärmstens empfohlen wird, werde ich diese zu späterer Zeit einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Produktivität an der richtigen Stelle
Beim DR-6010C handelt es sich um einen der schnellsten DIN A4 Dokumenten-Scanner mit 60 Seiten/Min. in Farbe bei Auflösungen von 200 und 300 dpi. Dank des automatischen Einzugs mit einem Fassungsvermögen von 100 Blatt können problemlos größere Stapel verarbeitet werden – für noch mehr Scans in noch kürzerer Zeit

Flexibler und zuverlässiger Einzug
Neben seinem benutzerfreundlichen Design mit Fronteinzug bietet der DR-6010C wahlweise einen geraden Papierweg, der problemloses Scannen sowohl von Kunststoffkarten und dicken Vorlagen mit bis zu 546 g/m² als auch von empfindlicheren Dokumenten ermöglicht.
Energieeffizienz
Mit dem DR-6010C sparen Sie nicht nur Zeit, sondern senken auch Ihren Energieverbrauch. Der DR-6010C gehört zu den energieeffizientesten Scannern seiner Klasse und kann zusammen mit dem angeschlossenen PC automatisch ein- und ausgeschaltet werden.
Optimale Qualität
Zahlreiche leistungsstarke Funktionen wie automatische Farberkennung, Erkennung der Textausrichtung, automatische Bestimmung der Seitengröße und Schräglagenerkennung garantieren Spitzenqualität und optimale Effizienz.
Für größte Aufträge entwickelt und doch so klein
Obwohl der DR-6010C so klein ist, dass er auf jeden Schreibtisch passt, kann er in Büros mit hohem Arbeitsaufkommen verlässlich ein tägliches Scanvolumen von bis zu 7.500 Scanvorgängen bewältigen.
Benutzerfreundlichkeit
Der DR-6010C kann für unterschiedlichste Scananwendungen im Unternehmen eingesetzt werden. Mithilfe der „Scan-to“-Funktionstasten können Stapel schnell gescannt, an vordefinierte Ziele oder Workflow-Anwendungen gesendet und so die Produktivität gesteigert werden. Die CapturePerfect-Software von Canon ist im Lieferumfang des DR-6010C enthalten.

Fazit

Mit den Abmessungen (BxTxH): 31,8 x 54,5 x 18,7 cm (geöffnet) ist der  Canon imageFORMULA DR-6010C der optimale Dokumentenscanner für kleine Büros, die täglich eine größere Menge an Dokumente verarbeiten müssen. Dabei ist es egal ob mit einem DMS System gearbeitet wird oder die Dokumente nur auf einem Laufwerk gespeichert werden sollen.

Während meiner Tests wurden alle Dokumente, egal wie dick oder dünn das Papier auch war tatellos eingezogen und ich konnte dank der Geschwindigkeit und der gut ausgestatteten Software eine Arbeitserleichterung in Form von dem Arbeitsablauf aber auch in zeitlicher Hinsicht erzielen.

Die OCR-Texterkennung der mitgelieferten Software Capture Perfect in der Version 3.1 war super und konnte 95% der Texte erkennen. Mehr als die das DMS erkannt hat!
Lediglich in der deutsche Sprache hatte ich kleine Probleme mit dem Erkennen von Zahlen. Nach der Umstellung auf die englische Sprache, war das Problem behoben.

Bzgl. der Geräuschkulisse denke ich, dass es in dem Bereich der Dokumentenscanner nicht sehr viel leiser zu sich gehen wird.
Er ist nicht übermäßig laut, jedoch würde ich einen Dokumentenscanner nicht mitten in einem Großraumbüro in Dauerbetrieb nehmen.

Lediglich einen Netzwerkanschluss hätte ich mir noch gewünscht, sodass ich keinen eigenen Rechner in dem extra Scanner-Raum aufbauen muss. Den Netzwerkanschluss liefert Canon erst in der nächsten Scannerkategorie mit, dessen Preis es uns aber nicht wert war.

Da der Markt für Dokumentenscanner doch etwas größer ist und neben Canon auch andere Anbieter wie Kodak, Epson, Fujitsu, Plustek, Panasonic, Xerox und Co. ihre Produkte anbieten, lohnt es sich aufgrund der doch hohen Preise einen Anbieter nach einem Testgerät zu fragen. So kann man dann eine bestimmte Zeit lang das Produkt testen und sich anschließend für das beste entscheiden.

Sollte der Hersteller direkt kein Testgerät anbieten, würde ich bei einem Shop selbst einmal höflich nachfragen. Gerate spezialisierte Unternehmen, bieten oftmals solche Testgeräte (oft auch gegen einen kleinen Preis, der bei Kauf verrechnet wird) an.